Stempel mit Anker • Machen, nicht pinnen

„Pinnst du noch?“ fragen die Mädels von Geschwister Gezwischer und motivieren dazu eine der zahllosen Ideen, die man so auf Pinterest anhäuft, auch in die Tat umzusetzen. Am 15. jeden Monats wird nun also eifrig gebastelt (DIY heißt das ja jetzt) und darüber berichtet. So mitten im Umzug bleibt dazu nicht gerade viel Zeit, aber eine neue Wohnung bietet natürlich wunderbar viele Möglichkeiten sich auszutoben.

Ich habe diese Stempel-Anleitung benutzt um ein bisschen hanseatischen Flair in die Hipsterbude zu bringen. Das halbe Gardinenpaar von Ikea hatte ich noch übrig, da in Hamburg auch schon eine Nische samt Schrank verborgen werden wollte. Die Stange hat unsere liebe Vormieterin da gelassen. Es musste also wirklich nur noch ein Stück Moosgummi, eine Ecke vom Umzugskarton und Stoffmalfarbe her:

stempel

 

Hier findet ihr alle DIYs aus der Vergangenheit.

3 Replies to “Stempel mit Anker • Machen, nicht pinnen”

  1. Heieiei, so regelmäßig hast du mitgemacht bei unserer Aktion und irgendwie sind mir deine Beiträge immer durch die Lappen gegangen. :/ Schön, dass du so fleißig kreativ bist. Und Stempel selber machen ist einfach genial. Der Vorhang sieht gleich nach was aus. Toll!
    Liebste Grüße
    Eva

    1. Das macht doch nichts 🙂 Ist eine tolle Motivation, gerade wenn sonst wenig Zeit für den Blog ist.

      1. So ging es uns tatsächlich auch. Zumindest einmal im Monat etwas mit den Händen herstellen. Manchmal braucht man den Druck auch für eigentlich schöne Dinge…
        Liebste Grüße.

Schreibe einen Kommentar